Neues aus dem WZW

28.07.2018

Goldene Bürgermedaille der Stadt Freising für Prof. Ludwig Narziß

OB Tobias Eschenbacher übergibt die Urkunde zur Verleihung der Goldenen Bürgermedaille an Professor Ludwig Narziß. (Foto: Stadt Freising)

Freising ehrt eine große Persönlichkeit: Prof. Ludwig Narziß (92), der über ein Vierteljahrhundert lang den Lehrstuhl für Technologie der Brauerei I an der Technischen Universität München (TUM) sowie die Leitung der Versuchs- und...[mehr]


26.07.2018

Durchbruch bei industrieller CO2-Nutzung: Klimaschädliches Gas als Grundstoff für wichtigen Futtermittelzusatz

Professor Arne Skerra ist es an der Technischen Universität München (TUM) erstmals gelungen, in einer biotechnischen Reaktion gasförmiges CO2 als Grundstoff für die Produktion eines chemischen Massenprodukts zu verwenden. Es...[mehr]


24.07.2018

Forschung für gesunde Ernährung: Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert TUM mit weiteren fünf Millionen Euro

Erneut fördert die Else Kröner-Fresenius-Stiftung die ernährungsmedizinische Wissenschaft an der Technischen Universität München (TUM) mit fünf Millionen Euro. Das wohletablierte Else Kröner-Fresenius-Zentrum der TUM soll...[mehr]


20.07.2018

Analyse zum Einfluss genetischer Faktoren auf die Ernährung: Die Gene sind nicht schuld

Individuelle Verzehrempfehlungen sind zurzeit in Mode, die auf einer Genanalyse beruhen. Ein Team an der Technischen Universität München (TUM) hat Fachartikel systematisch analysiert und kommt zu dem Schluss: Es gibt keinen...[mehr]


16.07.2018

Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von der Sorte ab

Sie zählen zu den meistverzehrten Frucht- und Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich auftretenden Birkenpollenallergie. (Bild: K. Wiedemann/ iStockphoto)

Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Frucht- und Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie. Ein Team der...[mehr]


29.06.2018

TUM-Wissenschaftler entwickeln Methode, die das Töten von Eintagsküken verhindert

Aus wirtschaftlichen Gründen müssen allein in Deutschland jedes Jahr rund 50 Millionen männliche Küken sterben. (Bild: iStockphoto/ Sunnybeach)

Aus wirtschaftlichen Gründen sterben jedes Jahr in Deutschland rund 50 Millionen männliche Küken, weil sie keine Eier legen und schlecht Fleisch ansetzen. Mehrere Teams forschen nach Alternativen, um das Töten von männlichen...[mehr]


Alle TUM-News

News-Archiv WZW

News-Suche WZW