Herzlich willkommen am Wissenschaftszentrum Weihenstephan


"TUM@Freising macht Sommerpause: Nächster Vortrag am 20.9.!"          • Sanierung Schlangenwegerl – weitere Infos hier  

Herausforderungen von heute - Forschung und Lehre für morgen

Das 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen: Die Sicherung der Welternährung, die Verknappung fossiler Energieträger und der Klimawandel sind Themen unserer Zeit. Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist Spitzenforschung nötig – sowohl in den Grundlagen als auch in der Anwendung. Dabei kommt den Lebenswissenschaften eine wichtige Rolle zu, denn sie umfassen das gesamte Themenspektrum, von der Nahrungsmittelproduktion über die Bereitstellung biogener Rohstoffe bis hin zur Bewahrung einer lebenswerten Umwelt.

Neues aus dem WZW

16.07.2018

Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von der Sorte ab

Sie zählen zu den meistverzehrten Frucht- und Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich auftretenden Birkenpollenallergie. (Bild: K. Wiedemann/ iStockphoto)

Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Frucht- und Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie. Ein Team der...[mehr]


29.06.2018

TUM-Wissenschaftler entwickeln Methode, die das Töten von Eintagsküken verhindert

Aus wirtschaftlichen Gründen müssen allein in Deutschland jedes Jahr rund 50 Millionen männliche Küken sterben. (Bild: iStockphoto/ Sunnybeach)

Aus wirtschaftlichen Gründen sterben jedes Jahr in Deutschland rund 50 Millionen männliche Küken, weil sie keine Eier legen und schlecht Fleisch ansetzen. Mehrere Teams forschen nach Alternativen, um das Töten von männlichen...[mehr]


28.06.2018

Bayerischer Verdienstorden für Prof. Schön

Prof. Chris-Carolin Schön vom Lehrstuhl für Pflanzenzüchtung der Technischen Unviersität München (TUM) wurde bei einem Festakt in der Münchner Residenz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit dem Bayerischen Verdienstorden...[mehr]


18.06.2018

Nicht nur gut für den Geschmack: Geschmacksgebende Stoffe stimulieren Immunabwehr

Im Speichel sind verschiedene, antimikrobiell wirkende Moleküle enthalten. (Bild: iStock/Cunaplus M. Faba)

Zitronensäure und scharf-schmeckendes 6-Gingerol aus Ingwer verleihen nicht nur Speisen und Getränken eine besondere Geschmacksnote. Beide Stoffe stimulieren auch die molekularen Abwehrkräfte im menschlichen Speichel. Dies ist...[mehr]


Quicklinks